Ragdoll vom Kuschelstern

ragdoll-vom-kuschelstern@mail.de


                         Herzlich Willkommen

Mit der Ragdoll verbinden sich einige Besonderheiten. Es ist wohl die einzige Katze, die als Rasse zum Patent angemeldet wurde. Das besorgte seiner Zeit Ann Baker, die 1965 das Produkt ihrer züchterischen Aktivitäten der Öffentlichkeit präsentierte. Den Namen entlieh sie einem beliebten amerikanischen Spielzeug, der „Lumpenpuppe“, die alles mit sich machen lässt. Genauso beschrieb sie ihre Ragdoll (frei übersetzt „Stoffpuppe“), ging sogar so weit, der Katze totale Schmerzunempfindlichkeit nachzusagen. Tatsache ist, auf den Arm genommen ent spannt sich die Ragdoll völlig, hängt schlaff herab, als besäße sie keine Knochen. Wichtig ist, dass die Katze an den Schultern und an den Hinterbeinen gleich lang ist. Ein weiteres typisches Merkmal ist der bei älteren Katzen oft auftretende Fettbauch, der jedoch die Beweglichkeit nicht einschränkt. Kater werden bedeutend größer und kräftiger als Kätzinnen und sind erst mit gut 3 Jahren ausgewachsen

Ragdolls sind sehr sanfte, liebevolle und gutmütige Katzen. Sie besitzen ein sehr soziales Wesen das sich im Zusammenleben mit Artgenossen durch eine große Verträglichkeit zeigt. Generell lassen sich Ragdolls auch von ihrem Wesen aus in einen bestehenden Katzenverband integrieren wenn die bereits vorhandenen Katzen ebenso sozial veranlagt sind. Sie sind überaus interessiert und aufgeschlossen an ihrer Umwelt. Sie gelten als eher ruhige Vertreter der Wohnungskatzen, was heißen mag, das man ihnen getrost auch die Wohnung mal alleine überlassen kann, ohne um die Bestandteile selbiger zu fürchten. Aber mit ihnen wird es nicht langweilig. Sie sind verspielt, neugierig und anhänglich. Sie können sehr „menschbezogen“ sein und eignen sich auch für einen Haushalt mit Kindern.


Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!